Bananas Foster

Bananas Foster

Dieses Rezept stammt aus New Orleans oder zumindest aus Louisiana. Es ist ein wunderbares Winterdessert. Ihr könnt dafür gesalzene oder ungesalzene Nüsse verwenden. Gesalzene Nüsse ergeben ein einmaliges Geschmackserlebnis …

… aus süß und salzig. Für das Flambieren niemals den Alkohol direkt aus der Flasche in die Pfanne gießen. Immer in ein kleines Glas abfüllen. Wer keinen Bananenlikör hat, der verwendet einfach Rum oder Weinbrand pur. Den Alkohol mit einem langen Streichholz entflammen und solange brennen lassen bis die Flamme von selbst erlischt oder mit einem großen Deckel ersticken. Das Original sieht Vanilleeis vor, ich hatte keines und weiß jetzt, Chocolate Fudge mit Pecannüssen ist genauso lecker.

Rezept Bananas Foster für 2

2 kleine Bananen oder 4 Mini Bananen
20 g Butter
65 g brauner Zucker oder Rohrohrzucker
½ TL Zimt
1 Prise Muskat
Saft einer ¼ Zitrone
4 cl hochprozentiger brauner Rum oder Weinbrand
2 cl Bananenlikör
200 g Vanilleeis
Pekannüsse, Walnüsse oder eine Nussmischung

Bananen schälen, längs halbieren und die Nüsse hacken. Den Rum mit dem  Bananenlikör mischen. Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Rühren karamellisieren lassen. Butter und Zimt dazugeben, einen Hauch Muskat darüber stäuben und mit einem Holzlöffel so lange rühren bis sich homogene Masse gebildet hat. Zitronensaft dazugeben und leicht köcheln lassen.

Bananen zugeben und je nach Reife 1 bis 2 Minuten karamellisieren lassen. Dabei einmal wenden. Jetzt die Nüsse unterrühren. Pfanne vom Herd ziehen. Die Alkoholmischung hinzugeben und mit einem langen Streichholz vorsichtig anstecken. Eis auf Tellern anrichten und mit den Bananen, der Karamellsauce und den Nüssen servieren.

Guten Appetit!

 

Ein Kommentar zu “Bananas Foster
  1. Sergej

    Sehr leckere Sache. Kann das zu Steak wirklich empfehlen. Wir hatten letztens Besuch und haben Steaks mit Speckbohnen gemacht, schön amerikanischer Art. Die Nachspeise hat einfach perfekt gepasst mit den Nüssen, den Bananen und Whiskey (haben Whiskey statt Rum verwendet). Perfekt dazu das Schokoladeneis! Sehr gutes Rezept!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>