Birnen in Rotwein

Birnen in Rotwein

Peras en vino tinto sind vor allem in Madrid ein sehr beliebtes Dessert. Die Birnen werden in Rotwein mit Gewürzen zart gegart und nehmen all die leckeren Aromen auf. Dazu passt Vanilleeis oder Vanillepudding oder wie …

… bei mir heute, eine Marula Karamellsauce.

Rezept Birnen in Rotwein für 2 Personen

2 feste reife Birnen
¼ l Rotwein
50 g Zucker
BIO Zitronenschale
½ Zimtstange
½ Vanilleschote

Die Birnen schälen, ohne den Stängel zu entfernen. Rotwein in einen hohen Topf gießen. Die Zitronenschale, Vanilleschote und den Zimt zum Rotwein geben. Die Birnen hineinlegen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis sie fast weich sind.

Zucker zugeben und weiter köcheln lassen bis die Birnen ganz zart sind. Die Birnen herausnehmen und den Rotwein sirupartig einkochen. Den Sirup über die Birnen gießen und mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht abkühlen lassen. Mit Vanillesauce oder Vanilleeis servieren.

Guten Appetit!

 

Poached pears in red wine

The poached pears are simmered in red wine and spices until they become tender and absorb all the delicious flavors. With Marula caramel sauce a perfect winter dessert.

Recipe poached pears in red wine

2 firm ripe pears
¼ l red wine
50 g sugar
Organic lemon zest
½ cinnamon stick
½ vanilla bean

Peel the pears without removing the stalk. Put lemon zest, vanilla bean and cinnamon in a high pot. Add lemon zest, vanilla bean, and cinnamon. Add pears and simmer on low heat until almost tender. Add sugar and simmer further until soft.

Remove pears and bring syrup to the boil. Cook until syrup thickens slightly. Pour over the pears and cool. Place in the fridge for at least 4 hours or overnight to chill. Serve with custard or vanilla ice.

Enjoy!

 

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>