Kochbuch Bombay Lunchbox

Bombay Lunchbox

Nachdem ich den bezaubernden indischen Film „Lunchbox“ sah, kaufte ich sofort das wunderschön gestaltetete Kochbuch „Bombay Lunchbox“ vom Verlag Freies Geistesleben. Die Rezepte darin sind so vielfältig und variantenreich …

… wie das Land. Carolyn und Chris Caldicott bereisten Indien und schauten nicht nur in die Lunchboxen Bombays, sondern auch in die Kochtöpfe des ganzen Landes.

Buchempfehlung Bombay Lunchbox

Im Buch findet man Anglo-indische Klassiker wie Hühnerbrust mit Mango-Raita oder Milchreis mit Kardamom und Safran. Im zweiten Kapitel geht es um Rezepte für die berühmte Lunchbox. Diese Tiffins oder Dabbas gibt es in allen Größen und Formen. Das Essen wird zu Hause gekocht und dann über die Dabbawallahs, die Essensausträger in die Büros geschickt. Aber auch auf dem Feld oder in der Fabrik wird das Mittagsmahl aus diesen Boxen genossen. Ein Klassiker für die Dabba ist Aloo Gobi, Blumenkohl-Curry oder Chili Garnelen aus Goa.

Ein weiteres Kapitel widmet sich der Box für den Nachmittag, die natürlich besonders englisch geprägt ist. So finden sich hier Rezepte für den Tee und alles was dazu gehört, wie Gurken-Sandwiches aber auch Kichererbsen Häppchen. Das letzte Kapitel ist den Snacks gewidmet, dort findet man Chili-Käse-Toast, Lassis, die leckeren Joghurtgetränke und Streetfood, wie Masala Papad, Fladenbrot mit Salat.

Kochbuch – Bombay Lunchbox, Carolyn & Chris Caldicott, ISBN-13: 978-3772526565

Das Buch ist außerordentlich liebevoll gestaltet. Die Fotos von Chris Caldicott sind großartig. Die Straßenszenen fangen das Leben ein und machen Lust auf Indien. Die Food-Fotos machen Lust auf sofortiges Nachkochen. Das Buch ist so schön, dass es auch perfekt als Geschenk für Freunde der Indischen Kochkunst oder Indienliebhaber geeignet ist.

Viel Vergnügen!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>