Bulgur Salat Kisir

Bulgursalat Kisir

Kisir ist ein traditioneller sehr gesunder Salat mit Ursprung in der osmanischen Küche. Die Grundlage bildet feiner Bulgur. Er ist sehr sättigend und passt zu fast allem. Das folgende Rezept ist aus dem Booklet zum Soundtrack der Komödie …

Soul Kitchen. Dort hat er den Beinamen „Gaumenrassisten Salat“ nach einem Zitat aus dem Film. Bulgur ist ungemein vielseitig und ganz einfach zuzubereiten. Man übergießt ihn nur mit warmem Wasser und lässt ihn quellen. Dann wird er mit Zutaten nach Wahl aufgepeppt und würzig abgeschmeckt – that’s it. Im Original werden Pinienkerne verwendet, ich habe mich für die preiswerteren Sonnenblumenkerne entschieden. Die Mengenangabe ist für 4 Personen wenn der Kisir als Beilage oder als Bestandteil einer Platte serviert wird. Als Hauptgericht reicht es locker für zwei.

Rezept Türkischer Bulgursalat Kisir für 4 Personen

100 g feiner Bulgur
2 Tomaten
1 Frühlingszwiebel
1 grüne Spitzpaprika oder andere kleine Paprikas mit viel Aroma
½ rote Peperoni für die Schärfe (ersatzweise Pulbiber oder Chiliflocken)
½ Bund glatte Petersilie
2 Zweige frische Minze
2 EL Limettensaft
2 EL Olivenöl
1 TL Tomatenmark
2 gute Prisen Cumin
½ TL edelsüßer Paprika
Salz/Pfeffer
Sonnenblumenkerne

Bulger in eine Schüssel geben und mit 150 ml warmem Wasser übergießen. 30 Minuten quellen lassen. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und auf einen Teller geben. Tomaten putzen, Stielansätze und Kerne entfernen, den Rest würfeln. Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken.

Olivenöl, Limettensaft, Tomatenmark, Paprikapulver, Cumin und eventuell Chili zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Würzöl, die Kräuter und das Gemüse unter den Bulgur mischen und am besten über Nacht ziehen lassen. Vor dem Servieren noch einmal mit Salz, Pfeffer und Cumin abschmecken und mit den Sonnenblumenkernen bestreut servieren.

Guten Appetit!

 

Ein Kommentar zu “Bulgursalat Kisir
  1. Güllüstan

    Ich habe den Kisir ausprobiert, so kannte ich das noch nicht. Danke für das Rezept, man kann immer dazu lernen. Liebe Grüße Güllüstan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>