Schwedische Köttbullar

Köttbullar

Wer die Köttbullar, die berühmten schwedischen Hackfleischbällchen von IKEA liebt, sollte sie mal selbst zubereiten. Sie sind so viel leckerer durch die besonderen Zutaten wie Sahne, Kartoffeln und getrocknete …

… Pilze. Man kann förmlich den schwedischen Wald schmecken. Das Rezept habe ich von Andrea, der größten Schwedenliebhaberin, die ich kenne. Sie liebt nicht nur schwedische Städte und Landschaften sowie die schwedische Küche sondern spricht auch sehr gut schwedisch. Das Rezept hat sie für mich aus einem schwedischen Kochbuch übersetzt.

Ich habe es ein klein wenig abgewandelt und den Anteil an Wildhackfleisch durch Rind ersetzt. Im Originalrezept werden der Gurkensalat und das Preiselbeerkompott frisch zubereitet. Das ist mir heute zu aufwendig und so habe ich auf Dänischen Gurkensalat und Preiselbeeren aus dem Glas zurückgegriffen. Dazu gehört klassischerweise, ein mit Sahne zubereitetes Kartoffelpüree.

Rezept Köttbullar mit Preiselbeeren (20 – 24 Köttbullar)

1 mehlig kochende Kartoffel
50 ml Sahne
2 EL Rinderbrühe
50 g Semmelbrösel
1 Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 EL Butter
Salz
Pfeffer
400 g gemischtes BIO Hackfleisch
1 kleines BIO Ei
½ TL brauner Zucker
1 EL getrocknete Pilze
Butter zum Braten

Preiselbeeren aus dem Glas
Dänischer Gurkensalt (Smörgåsgukor)

Die Kartoffel kochen, abgießen und abkühlen lassen. Zerdrücken und beiseite stellen. Die getrockneten Pilze im Blitzhacker zerkleinern und in ein wenig Wasser einweichen. Sahne, Wildfond und Semmelbrösel vermengen. Zwiebel in einem EL Butter in einer heißen Pfanne anbräunen.

In einer großen Schüssel das Hackfleisch mit den Zwiebeln, der Kartoffel, Semmelbröseln, eingeweichtem Pilzpulver, Zucker und dem Ei vermengen. Eventuell etwas Wasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Ofen auf 150°C vorheizen. Die Hackmischung zu golfballgroßen Kugeln formen und von allen Seiten gut anbraten. In eine ofenfeste Form geben und im Ofen ca. 10 Minuten fertiggaren. Die Köttbullar auf eine Servierplatte geben und mit dem Preiselbeerkompott und den Gurkenscheiben anrichten. Dazu passt ein sahniges Kartoffelpüree.

Smaklig måltid!

Weitere Fleischbällchen Rezepte

Königsberger Klopse  |  Huhn Rosinen Klopse  |  Kofta Curry  |  Quibe  |  Asiatische Hackbällchen  |  Soutzoukakia  |  Köttbullar  |

 

Swedish meatballs Köttbullar

Köttbullar is one of our most popular recipes from Sweden. They are served with mashed potatoes, cowberry jam and a sweet pickled cucumber salad.

Recipe Swedish meatballs Köttbullar

1 starchy potato
1.7 fl. oz. cream
2 tbsp beef stock
1.7 oz. bread crumbs
1 onion, peeled, finely chopped
1 tbsp butter
Salt
Pepper, freshly ground
14 oz. organic minced meat
1 small organic egg
½ tsp brown sugar
1 tbsp dried chanterelle or chanterelle powder
Butter

Cowberries jam (alternatively red currant jam)
Sweet cucumber pickles, sliced

Bring water to a boil and cook the potato until tender. Drain and return to the saucepan and toss over very low heat until any excess liquid has evaporated. Mash the potato and set aside. In a food chopper blitz the dried chanterelles and soak in a little bit water.

Melt the butter in a saucepan on medium-high heat. Stir in the onion and sauté until translucent. Set aside to cool. Combine cream, stock and breadcrumbs in a wide bowl. Add onions, mince, potato, breadcrumbs, mushroom water, sugar and the egg. Use your hands to mix and season well with salt and pepper.

Preheat the oven to 300°F. Shape about 20 golf ball sized meat balls. Heat butter in a large saucepan over medium-high heat. Add meatballs to the pan. Slowly brown the meatballs on all sides. Remove and place meatballs in an ovenproof dish. Bake them for about 10 minutes in the oven. Place Köttbullar on a plate and arrange with cowberry jam and sweet pickled cucumber salad. Serve with creamy mashed potatoes.

Enjoy!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>