Kohlrabisuppe Kartoffelnocken

Kohlrabisuppe

Jetzt gibt es wieder frischen Kohlrabi. Diese Suppe ist noch nicht ganz so leicht wie eine klassischen Frühlingssuppe, aber so früh im März kann ja der Winter immer noch mal zuschlagen und dafür braucht man etwas gehaltvolleres. Besonders …

… lecker an dieser Suppe ist die Verwendung von Milch. Sie erhält dadurch etwas Süße. Muskat ist eines meiner absoluten Lieblingsgewürze und hier kann ich es gleich zweimal einsetzen. Denn sowohl Kartoffelgerichte lieben Muskat als auch Kohlrabi.

Rezept Kohlrabisuppe mit Kartoffelnocken für 4 Portionen

4 Knollen Kohlrabi
1 Bund Suppengrün
250 g Kartoffelkloßteig aus dem Kühlregal
1 Eigelb
50 g Mehl
½ TL Salz
Muskat
Öl
½ l Gemüsebrühe
¼ l Milch
Salz, Pfeffer
Petersilie

Das Suppengrün putzen und in nicht zu große Stücke schneiden. Den Kloßteig, Eigelb, Mehl, Salz und ein wenig Muskat verkneten und zu langen Rollen formen mit einen Durchmesser von ungefähr 2 cm. Davon ca. 1 cm lange Nocken abschneiden und mit der Gabel eindrücken.

In leicht kochendes Salzwasser geben und bei kleiner Hitze 10 Minuten garen. Mit der Schaumkeller herausheben und warm stellen. Suppengemüse in 2 EL Öl andünsten, Kohlrabi dazugeben und weiterdünsten. Mit Brühe ablöschen und die Milch dazugeben und alles zugedeckt 10-15 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Gnocchi dazugeben und den Eintopf mit Petersilie bestreut servieren.

Guten Appetit!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>